Archiv der Kategorie: Allgemein

Es wird Nerdiger

Wir tasten uns langsam zu den interessanten Dingen vor.

Der erste Raum wurde mit Kabelkanälen, neun Steckdosen und sechs Gigabit LAN Anschlüssen versorgt.

Nun haben wir zumindest Strom und Netzwerk bzw Internet in den Räumlichkeiten. Als nächstes kommen Teppich und Couch. 🙂

Malerarbeiten

Drei Nerds haben außerhalb unserer normalen Treffen Farbe an die Wände gebracht und die Fenster mit Salmiak behandelt.

Fehlt noch ein ordentlicher Bodenbelag, dann sehen die Räumlichkeiten wie neu aus.

Tolle Arbeit. 🙂

TYPO3 Workshop am 18. und 19.04.2015

TYPO3 CMS Einsteigerkurs in Einbeck

Einbecker Computerclub NerdBridge veranstaltetTYPO3 CMS Einsteigerkurs mit Helmut Hummel

Das Programm TYPO3 CMS (CMS steht für Content-Managment-System, deutsch Inhaltsverwaltungssystem, mehr unter http://typo3.org ist zur Verwaltung und Bearbeitung von einfachen bis komplexen Internetauftritten geeignet. Durch die Vielfältigkeit und die Erweiterungsmöglichkeiten eignet es sich für fast alle Anforderungen, die an einen modernen Webauftritt gestellt werden. Da es kostenfrei genutzt werden kann, ist es sehr beliebt und wird von Einzelpersonen bis hin zu großen Unternehmen eingesetzt. Durch seine fast unbegrenzten Möglichkeiten ist allerdings der Einstieg in TYPO3 CMS nicht immer einfach.

Um den Start in TYPO3 CMS für Anfänger einfacher zu machen, hält der TYPO3 Experte Helmut Hummel einen Einsteigerkurs am Wochenende des 18. und 19. April 2015 direkt in Einbeck ab. Es werden die ersten Schritte für den Einstieg ausführlich vorgestellt, man lernt das Erstellen von Webseiten und bekommt einen Einblick in Typoscript, der Programmiersprache von TYPO3 CMS. Zum Abschluss des Tages ist eine offene Gesprächsrunde geplant bei der auch konkrete TYPO3 Fragen diskutiert werden können. Geeignet ist der Kurs für jeden, der über solide HTML- und CSS-Kenntnisse verfügt, und dem Begriffe wie FTP, Javascript und PHP keine Fremdworte sind. Insbesondere sollten sich Jugendliche und Berufseinsteiger angesprochen fühlen, die überlegen eine Karriere als Webentwickler zu starten. Der Bedarf an TYPO3 CMS Entwicklern übersteigt schon seit längerem das Angebot der verfügbaren Fachkräfte.

Auch hiesige einschlägige Unternehmen wie Werbeagenturen und mittelständische Unternehmen müssen ihre Stellen teilweise lange unbesetzt lassen. Daher gibt es auch hier in der Region interessante Karrieremöglichkeiten für TYPO3 CMS Entwickler.

Wer mag, kann die erworbenen Kenntnisse direkt einsetzen. Der Verein KiT (Kultur im Team, http://www.kultur-im-team.de) baut eine neue TYPO3 CMS Webseite auf und sucht dafür ehrenamtliche Unterstützung.

Der Kurs wird finanziell durch lokale Unternehmen und Stiftungen gefördert, daher liegen die Teilnehmergebühren weit unter dem üblichen Rahmen. Essen und Getränke werden zum Selbstkostenpreis angeboten. Detaillierte Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter http://nerdbridge.de, auf Facebook http://www.facebook.com/NerdBridge, per E-Mail an info@nerdbridge.de oder Telefon unter 05561-6092696.

Der Veranstalter der TYPO3 CMS Schulung ist die NerdBridge, ein Einbecker Computerclub gegründet im Juni 2014. Hier treffen sich computer- und technikbegeisterte Menschen unterschiedlichen Alters um gemeinsam an Projekten wie z.B. der Bau einer Wetterstation zu arbeiten, über aktuelle Computerthemen oder persönliche Computerprobleme zu diskutieren. Es gibt noch viele weitere Ideen. Wer Interesse hat mitzumachen, kann gern unverbindlich vorbeischauen. Die aktuellen Termine finden sich auf Facebook oder unter http://nerdbridge.de.

Anmeldemöglichkeiten:

a.) per Formular

b.) per Facebook

c.) per Telefon unter 05561-6092696

Wer mag kann gerne an seinem Arbeitsplatz noch Werbung für den TYPO3 Workshop machen. Ein fertiges Typo3_Plakat gibt es hier zum Download.

Hurra, wir leben noch ;o)

Damit hier nicht der Eindruck entsteht, es würde nichts mehr passieren bei uns:

– Das Projekt Wetterstation macht Fortschritte, es wurde sogar schon eine Domain registriert.
– Wir entwerfen ein Plakat und verfolgen noch ein paar Ideen, um unsere Nerdbridge bekannter zu machen.
– Für das Frühjahr wird ein interessanter Workshop mit einem bekannten Dozenten geplant.
– Es besteht die Aussicht auf neue, stylische Räumlichkeiten für die Nerdbridge. Sehr spannende Geschichte.

Das ist nur eine kleine Info für Aussenstehende, Mitglieder sind auf den internen Seiten und über die Mailingliste natürlich ausführlicher informiert.

LAN Party im Januar

Zu Beginn der heutigen NerdBridge haben wir noch einmal das Thema WLAN mal anders aufgegriffen.  Ich habe Jan auf die Produkte der Firma Ubiquiti Networks aufmerksam gemacht und evtl. kann man mit dem airFiber®5 zumindest einen Teilbereich seiner Anforderungen abdecken. Ich selber nutze übrigens die UniFi AP der Firma ein und bin bisher sehr zufrieden damit. Vor allem die Nutzung von Debian Linux als WLAN Controller mit einer Java *sick* Software ist nett (bis auf den Java Teil). Und das man für die einzelnen AP keine extra Lizenz benötigt ist auch sehr nett.

Da heute die beiden wichtigsten Personen was das Thema Wetterstation angeht nicht da waren ging es mal nicht um das Thema Wetterstation sondern um die Ausrichtung einer Retro LAN Party im Januar. Da das Alter der NerdBridge Teilnehmer eher im Bereich von 30+ zu finden ist geht es auch wirklich um richtig alte Spiele :). Wie alt haben Jan und ich bemerkt als es darum ging solche Titel noch unter Windows 8.1 auf seinem Notebook zu starten. Wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß.

Wetterstation die dritte

Beim heutigen Treffen haben nur zwei Gesichter gewechselt, Nico wurde durch Jan ersetzt 😉 Hoffentlich sind nach den Ferien dann wieder alle anwesend, gerade Nico fehlte ein wenig weil wir eigentlich die API für die Wetterstation festschnüren wollten.

Nachdem wir weiter über die Hardware diskutiert hatten sind wir über ein paar Umwege auf http://openweathermap.org/ gestoßen. Das ist ein Projekt genau nach unserer Vorstellung. Zum einen können dort Privatpersonen (und Firmen nach der Bestellung eines kostenpflichtigen Accounts) für ihre Zwecke Wetterdaten abfragen zum anderen wird auf der Seite einiges an Hard- und Software zum Thema Wetterstationen gezeigt. Wir haben uns dann auch die API von OpenWeatherMap angesehen und denken das es eine gute Idee ist genau diese API zu bedienen. Damit können unsere Wetterstationen als zusätzlicher Feed für OpenWeatherMap arbeiten und wir müssen das Rad nicht neu erfinden. Die API nutzt einfaches http (kein SSL/TLS!) Post mit Basic Auth, nicht besonders sicher :(. Und gibt es bisher keine Wetterstation die direkt in Einbeck steht und OpenWeatherMap bedient. Wir haben dann dort einen Link auf http://www.wviewweather.com/ gefunden. Die Software dort arbeitet mit einer Vielzahl von Wetterstationen zusammen und ist eine weit fortgeschrittene Software für Wetterstationen. Die Software würde hervorragend mit unserer geplanten Hardware (jetzt ein Raspberry PI anstelle Arduino) zusammenarbeiten. Beim nächsten Treffen am 07.11.2014 wollen wir uns auf eine der dort unterstützten Wetterstationen festlegen und deren Hardwareschnittstelle nachbilden damit diese wiederrum direkt mit der wview Software zusammenarbeitet. Dann reduziert sich der Programmieraufwand auf das bereitstellen dieser Schnittstelle. Und sobald das läuft können wir in einem ersten Schritt OpenWeatherMap mit Daten füttern. Und die Seite die nur für Einbecker gedacht ist kann dann folgen.

 

Wetterstation II – Es wird gebastelt :)

Heute Abend war die Runde wieder etwas größer und ganz erfreulich waren wieder zwei neue Gesichter dabei. Heike und Alexander haben uns über Facebook gefunden und wollten sich unverbindlich einmal ansehen was wir so treiben. Wie immer wenn wir neue Nerds in unserer Runde begrüßen haben wir das Treffen mit einer Vorstellungsrunde (mit Nico, Jens, Kai, Sven und Claas)  begonnen.

Die Diskussion über die Wetterstation wurde fortgesetzt. So richtig gute und bezahlbare Hardware hat leider keiner gefunden. Glücklicherweise beschäftigt sich aber Alexander auch gerade mit dem Thema Wetterstation und konnte uns einige hilfreiche Tipps geben. Auf Basis seiner Vorschläge wollen wir beim nächsten Treffen versuchen die Hardware zusammenzustellen. Basis soll ein Arduino Board werden, da es für dieses Board bereits passende Hardware für die Wetterstation gibt. Wir haben auch ein paar Minuten über die Übertragung der Wetterdaten geredet. Mehr oder weniger einstimmig waren wir der Meinung das die Übertragung über FTP nicht mehr zeitgemäß ist. Im Moment ist angedacht die Daten per HTTP zu übertragen. Noch nicht ganz geklärt haben wir wie die Authentifizierung erfolgen soll. Das ganze über HTTPS direkt zu machen wird vermutlich aufgrund der Leistungsdaten vom Arduino nicht möglich sein. Vermutlich werden wir die Daten der Wetterstation mittels einem einfachen Hash sichern. Wobei wir noch über Replay Angriffe usw. nachdenken müssen. Mir persönlich schwebt gerade ein Hash über ein StationID + TOTP + Wetterdaten vor. Das sollte für unsere Belange ausreichen und den Arduino auch nicht überfordern. Die Wetterdaten können dann von den geplanten drei Wetterstationen zu einem Rootserver geschickt werden auf dem wir dann die Wetterdaten allen interessierten Einbeckern zur Verfügung gestellt werden. Das wird allerdings noch einige Zeit dauern, aber wir sind dran 🙂

Wetter in Einbeck

Heute waren wir urlaubsbedingt nur 5 Nerds. Das Thema einer eigenen Wetterstation wurde ausgiebig weiter diskutiert. Nico möchte gerne das aktuelle Wetter von Salzderhelden auf seiner eigenen Webseite zeigen und ist mit den aktuellen Lösungen nicht zufrieden. Im Grunde möchte er lieber seine eigene Wetterstation betreiben. Es gibt zwar reichlich Wetterstationen, aber ob neben der Temperatur auch die anderen Werte wie z.B. Niederschlag oder Windgeschwindigkeit korrekt gemessen werden war Grundlage einer heißen Diskussion. Und ob der Datentransfer der Wetterdaten einfach paar Minuten per FTP noch zeitgemäß ist war auch ein Diskussionpunkt. Warum kann die Wetterstation die Daten nicht per „push“ verteilen oder selber ein Widget anbieten? Oder Historiendaten in einer RRD Datenbank speichern? Irgendwie hatte keiner die „mach-rundum-glücklick“ Wetterstation schon gesehen.

Auf jeden Fall schauen wir uns nach geeigneter Hardware um und planen dann direkt 2 Wetterstationen aufzustellen. Eine Wetterstation in Salzderhelden, die zweite direkt in Einbeck. Da die Seite http://www.einbecker-wetterstation.de/ leider nicht mehr existiert werden wir wohl von der NerdBridge aus nach Möglichkeit diesen Service wieder anbieten. Und da wird die Guten sind natürlich auch mit der Möglichkeit die Daten als Widget auf seiner eigenen Seite anzuzeigen. Solange das ganze im normalen Rahmen bleibt wird das wohl auch kostenfrei nutzbar sein. Das ganze wird vermutlich über einen rootserver von Nico laufen und wir überlegen uns noch einen netten Namen für die Domain.

PS: Falls jemand einen Tipp für eine gute Wetterstation hat wären wir natürlich für einen Hinweis dankbar. Oder evtl. liegt noch irgendwo eine unbenutzte Wetterstation herum?