Richtfunk um die Ecke

So richtig dran geglaubt hat innerhalb unserer Gruppe niemand:

Es soll möglich sein mit Richtfunk „über Bande zu spielen“. Sprich ein Richtfunksignal über eine Wand zu Reflektieren und mit einer anderen Antenne wieder einzufangen.

Und tatsächlich: Wir haben es mit zwei Ubiquiti PowerBeam Antennen ausprobiert und haben eine Stabile Verbindung. Die Strecke verlief aus der Fußgängerzone, über den Antiquitätenladen als Reflektor bis zur Bushaltestelle am Möncheplatz.

Als zweiten, etwas größeren, Test wurde eine Antenne auf dem Turm der Marktkirche platziert und die zweite Antenne auf dem Balkon  der Jungen Linde. Als Reflektor diente das Rathausgebäude.

Dadurch das wir die Antennen einfach nur in der Hand gehalten haben, war hier die Ausrichtung extrem schwer. Das beste Ergebnis waren zirka 5 Sekunden „stabile“ Verbindung. Aber: Es funktioniert!

Neuer Router für den Verein

Bisher lief unser Router, welcher sich um den Internet Anschluss kümmert, auf einem normalen Tower PC. Uns sind hier in den letzten zwei Sommern jeweils einer dieser Tower PCs den Hitzetod gestorben, da es in dem Raum bis zu 28°C warm wird.

Über Spenden sind wir nun an zwei „alte“ Dell Server gekommen, welche mit OPNSense als Software in Betrieb genommen werden sollen.

Sicherlich ist das ganze ein bisschen übergroß, aber die „fetten“ Lüfter werden dafür sorgen, dass der kommende Sommer ohne Hardwareschäden vonstatten geht.